Zu Produktinformationen springen
1 von 3

Ölmühle Illingen

Bio-Mandelöl nativ

Normaler Preis €13,80
Normaler Preis Angebotspreis €13,80
Grundpreis €55,20  pro  l
Angebot Momentan ausverkauft
Versand wird beim Bestellabschluss berechnet
Größe
KLEINE ÖLKUNDE

Nährwerte

Durchschnittliche Energie- und Nährwerte je 100 g

Energiewert in KJ 3663 kJ/875 kcal
Eiweiß 0 g
Kohlenhydrate 0 g
davon Zucker 0 g
Fett 99 g
davon gesättigte Fettsäuren 11 g
Ballaststoffe 0 g
Kochsalz 0 g

Pflanze

Der Mandelbaum gehört zur Familie der Rosengewächse und wird vor allem in Kalifornien und im Mittelmeerraum angebaut. Die Mandelkerne sind eine Steinfrucht, die als Nahrungsmittel und Kosmetikum vielfältig genutzt werden.

Herkunft

Für die Ölgewinnung verwenden wir ausschließlich Süßmandeln aus biologischem Anbau, die uns der Familienbetrieb Terrazzino in der Region Agricento auf Sizilien liefert. Dieses native Öl wird ohne vorherige Röstung mit unserer historischen Stempelpresse gewonnen. Die Auslauftemperatur des gepressten Öls beträgt 20 bis 22° C. Mandeln besitzen einen Ölgehalt von 45 bis 50 %.

Geschmack

Unser Bio-Mandelöl hat eine angenehm milde, leicht süßlich-nussige Geschmacksnote.

Gesundheitswert

Reines Mandelöl ist ein überaus kostbares Speiseöl und enthält keine Blausäure. Es regt den Stoffwechsel an, stärkt das Immunsystem und schützt die Gefäße*.
Überaus geschätzt ist Mandelöl auch für die äußere Anwendung: Es stärkt die Schutzfunktionen der Haut, macht sie geschmeidig und elastisch.

*www.naturinstitut.info

Verwendung

Dank seines angenehmen, dezent süßlichen Geschmacks gilt Mandelöl als Rarität und Feinschmeckeröl. Verwendung findet es vor allem bei Rohkost, Desserts, Obstsalaten sowie bei süßem Gebäck.

Aufbewahrung

Mandelöl bleibt bei dunkler, luftdichter und kühler Lagerung ohne Weiteres zwölf Monate vollwertig und schmackhaft. Auch nach Anbruch der Flasche kann das Mandelöl ohne Qualitätseinbuße sechs bis acht Monate bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden.

  • Nativ

    Das Pressgut erfährt zu keinem Zeitpunkt eine Erhitzung von mehr als 40 Grad, es erfolgt also z. B. kein vorheriges Rösten, Erwärmung o. ä. Dies trifft für die überwiegende Mehrzahl unserer Öle zu. Manche native Öle können aber dank ihres Fettsäuremusters durchaus zum Braten verwendet werden (z. B. Oliven-, Sesam- oder Erdnussöl).

  • Kaltgepresst

    Beim Pressvorgang selbst wird die Temperaturschwelle von 40 Grad nicht überschritten. Hier kann aber zuvor eine (Teil-) Röstung erfolgt sein, wie z. B. bei unserem Kürbiskernöl oder der Mandelöl-Variante.

  • Erhitzbar bzw. zum Braten geeignet

    Hierzu gehören 

    a) wie oben erwähnt manche native Öle sowie 

    b) speziell aufbereitete (dampfdesodorierte) Öle wie unser Raps- und das Sonnenblumenöl zum Braten.

1 von 3