Zu Produktinformationen springen
1 von 2

Ölmühle Illingen

Bio-Hanföl

Normaler Preis €8,90
Normaler Preis Angebotspreis €8,90
Grundpreis €35,60  pro  l
Angebot Momentan ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Bestellabschluss berechnet
Größe
KLEINE ÖLKUNDE

Nährwerte

Durchschnittliche Energie- und Nährwerte je 100 g

Energiewert in KJ 3700 kJ/883 kcal
Eiweiß 0 g
Kohlenhydrate 0 g
davon Zucker 0 g
Fett 100 g
davon gesättigte Fettsäuren 9,0 g
Ballaststoffe 0 g
Kochsalz 0 g

Pflanze

Hanf (Cannabis sativa) ist eine der ältesten und vielseitigsten Kulturpflanzen der Welt. Die Verwendung der Hanffasern für Seile, Papier und Kleidung ist bekannt, ebenso auch die medizinischen und berauschenden Wirkungen.

Herkunft

Die Hanfsaat für unsere Ölherstellung liefern uns baden-württembergische Bioland-Bauern. Der genehmigungspflichtige Anbau erlaubt ausschließlich Hanfsorten mit einem THC-Gehalt unter 0,2%, die keinerlei Rauschwirkungen erzeugen. Wir pressen Hanföl im schonenden Kaltpressverfahren immer in kleineren Mengen. Das Öl wird naturbelassen und ohne Filtration in Flaschen abgefüllt.

Geschmack

Die dunkelgrüne Farbe erhält das Öl durch den hohen Anteil an Chlorophyll. Frisches Hanföl hat einen angenehmen nussig-grasigen Geschmack.

Gesundheitswert

Hanföl weist ein optimales Verhältnis der lebenswichtigen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren von eins zu drei auf. Einzigartig ist der Anteil von 3% dreifach ungesättigter Gamma-Linolensäure: diese Fettsäure kann im Körper Entzündungen mindern, den Blutdruck senken und die Nervenreizleitung im Gehirn stärken. Zudem ist Hanföl ein begehrtes Hautpflegeprodukt.

Verwendung

Hanföl ist gleichermaßen ein Feinschmecker- und Naturheilöl: Es verbindet nahezu perfekt Gesundheit und Geschmack.

Aufbewahrung

Nach Öffnen der Flasche ist Hanföl bei kühler und dunkler Lagerung noch maximal neun Monate haltbar.

  • Nativ

    Das Pressgut erfährt zu keinem Zeitpunkt eine Erhitzung von mehr als 40 Grad, es erfolgt also z. B. kein vorheriges Rösten, Erwärmung o. ä. Dies trifft für die überwiegende Mehrzahl unserer Öle zu. Manche native Öle können aber dank ihres Fettsäuremusters durchaus zum Braten verwendet werden (z. B. Oliven-, Sesam- oder Erdnussöl).

  • Kaltgepresst

    Beim Pressvorgang selbst wird die Temperaturschwelle von 40 Grad nicht überschritten. Hier kann aber zuvor eine (Teil-) Röstung erfolgt sein, wie z. B. bei unserem Kürbiskernöl oder der Mandelöl-Variante.

  • Erhitzbar bzw. zum Braten geeignet

    Hierzu gehören 

    a) wie oben erwähnt manche native Öle sowie 

    b) speziell aufbereitete (dampfdesodorierte) Öle wie unser Raps- und das Sonnenblumenöl zum Braten.

1 von 3